Verlag

Verlag Poller Contemporary

  • Frei sein und dienen - Der Weg zur freiheitlichen Bürgergesellschaft

Buchdeckel – Buchrücken – Inhalt 1 – Inhalt 2 – Inhalt 3 – Inhalt 4 – Inhalt 5

Horst Poller
Frei sein und dienen - Der Weg zur freiheitlichen Bürgergesellschaft



Es heißt, Deutschland sei im Niedergang und überall das Schlusslicht, aber das ist schließlich kein Grund zur Panik. Reformen sind notwendig, da sind wir alle einig, aber bitte erst bei den anderen anfangen. Im übrigen gilt: „Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass!" Im Grunde haben wir uns alle ganz gut eingerichtet, es geht uns nicht schlecht, und außerdem muss der Staat dafür sorgen, dass wir über die Runden kommen. Wir sind auch nicht untätig, die Medien befassen sich eifrig mit vielen relativen Kleinigkeiten und haken sich fest an Nebensächlichkeiten. Wenn man dieses endlose Palaver in Presseclubs und Talkshows verfolgt, fällt einem nur eines besonders auf: wie unbekümmert und ungetrübt von wirtschaftlicher Sachkenntnis da diskutiert wird.

Die Gläubigkeit in den alles regelnden Versorgungsstaat ist ungebrochen, über Einzelheiten, die zu ändern sind, muss man diskutieren, und man tut es ja auch. Nicht der gescheiterte Versorgungsstaat wird als Illusion empfunden, sondern als unrealistisch gilt, wer von Umdenken und Mentalitätswandel spricht. Die Sozialisten glauben unbeirrt an die große Gleichheitsutopie. Aber wo bleibt die Vision der Liberalen? Doch es gibt diese Vision. Es ist die Idee von der freiheitlichen Bürgergesellschaft und in diesem Buch kann man sie nachvollziehen.
Dass wir zu neuen Ufern aufbrechen müssen, ist auch den großen Parteien klar. Sie sind dabei, ihre Grundsatzprogramme zu überholen und neue Positionen abzustecken. Wenn sie dabei über die Tagespolitik hinaus denken wollen, können sie in diesem Buch viele Anregungen finden.

Horst Poller Verlag August 2006,
Lizenzausgabe für den Olzog Verlag, München, 2006,
ab Oktober 2021 Verlag Poller Contemporary
315 Seiten, 21,5 x 15 cm

ISBN 978-3-9823785-1-0
Leinengebundene Hardcover Ausgabe 19,90 € (D)
Erhältlich im Buchhandel