Verlag

Verlag Poller Contemporary

  • Der Philosoph und der Tod - "Philosophieren heißt sterben lernen"

Buchdeckel – Buchrücken – Inhalt 1 – Inhalt 2 – Inhalt 3 – Inhalt 4 – Inhalt 5

Horst Poller
Der Philosoph und der Tod - "Philosophieren heißt sterben lernen"



„Leben muss man ein Leben lang lernen, und ein Leben lang muss man Sterben lernen.” Diese Erkenntnis des Philosophen Seneca haben sich viele Philosophen zu eigen gemacht. Sie sind den Gedanken über Tod und Sterben nachgegangen und ebenso den bewegenden Fragen, die sich dahinter aufbauen, Fragen nach Gott, Seele, Unsterblichkeit und Religion.

Einiges von dem, was die Philosophen dachten, hat der Autor hier zusammengestellt und er hat versucht, daraus seine eigenen Schlüsse zu ziehen. Auf diese Weise mögen die Erkenntnisse, die hier zu finden sind, auch den Lesern helfen, ihren eigenen Weg zu finden.
Eine kleine "Lyrische Spätlese", Gedichte für die späten Jahre, findet sich im Anhang.

Der Autor, Dr. Dr. Horst Poller, Jahrgang 1926, Publizist und Verleger, hat unter anderem eine vielgelesene Geschichte der Philosophie, „Die Philosophen und ihre Kerngedanken", geschrieben, auf die er sich in dieser Publikation stützt.

Horst Poller Verlag August 2017,
Lizenzausgabe für TWENTYSIX - Der Self-Publishing Verlag,
eine Kooperation wzischen der Verlagsgruppe Random House und BoD - Books on Demand
152 Seiten, 21 x 15 cm

ISBN 978-3-74073-157-1
Paperback Ausgabe 6,99 € (D)
Erhältlich im Buchhandel